Renco

Renco

Geschlecht:Rüde, kastriert
wartet in:Deutschland, Pflegestelle bei Stuttgart
wartet seit:Aug. 2020 (bei Refugio Patan seit Feb. 2019)
geboren am:01.04.2017
Größe:ca. 66 cm
Mittelmeerkrankheiten:negativ
Patenschaft:Renco würde sich über eine Patenschaft freuen.
Paten:Anita V., Andrea Frobel
Besonderheit:etwas schüchtern
Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:07.09.2020

Was wir über Renco erzählen können ...


27.07.2020

Renco wartet im Moment noch im Refugio Patan auf sein Taxi nach Deutschland. Die Koffer darf er bald packen!

Renco wurde im Februar 2019 von seinem Besitzer im Refugio Patan bei Almería abgegeben. In seine Hundegruppe hat er sich dort gleich gut eingefügt, aber mit Menschen schien der damals 3 Jahre alte Rüde in seinem bisherigen Leben nicht die besten Erfahrungen gemacht zu haben. So wich er ihnen erst einmal lieber aus und blieb auf Abstand. Seiner Bezugsperson begann er dennoch recht bald zu vertrauen und ließ sich von ihr berühren. Doch noch Monate später ergriff er die Flucht, wenn sie in der Absicht, Fotos mit dem Handy von ihm zu machen, den Zwinger betrat.
https://www.facebook.com/TSVRefugioPatan/videos/2278153795735247/

Wir fanden, dass Renco lange genug in Spanien auf seine Menschen gewartet hat und möchten ihn zu uns ins Fränkische Seenland holen, damit er sich von hier aus auf die Suche nach einer Familie machen kann. Renco hat bald eine Reisemöglichkeit nach Deutschland.

Update 08.08.2020

Renco ist heute in Deutschland angekommen.

Er zeigt sich noch ein wenig unsicher, vorsichtig. Jetzt darf er sich hier langsam einleben.

Update 26.08.2020

Renco ist auf eine Pflegestelle in der Nähe von Stuttgart gezogen.

Renco zeigt sich noch vorsichtig, ängstlich, vor allem Männern gegenüber. Aber Renco hat mit Oskar einen ruhigen, souveränen Galgorüden an seiner Seite, so dass wir sicher sind, Renco wird bald auftauen.

update 07.09.2020

Renco ist vor zwei Wochen umgezogen. Er lebt jetzt bei einer Pflegefamilie in der Nähe von Stuttgart und kann dort besucht und kennengelernt werden.

Wie die Mehrzahl der Galgos, die aus Spanien zu uns kommen, hat Renco noch nie in einem Haus gelebt. Neugierig und aufmerksam, aber auch vorsichtig, entdeckt er gerade diese für ihn so neue Welt. Viel hat er in seinem bisherigen Leben vermutlich noch nicht kennengelernt und so reagiert er bisweilen noch unsicher bis ängstlich auf die für uns banalsten Geräusche: raschelnde Tüten, rutschende Schuhsolen, schleifende Türen, vorbeifahrende Lastwagen. Aber er lernt auch schnell, dass keine Gefahr droht, diese Geräusche zum normalen Alltag gehören und daher als unbedenklich einzustufen sind.

Insgesamt zeigt sich Renco in der Wohnung als ein absolut unproblematischer, anhänglicher und verschmuster Hund. Sofort hat er seine Bezugsperson ins Herz geschlossen und folgt ihr auf Schritt und Tritt. Wo sie ist, ist auch Renco: sie vermittelt ihm in seinem neuen Umfeld die Sicherheit, die ihm noch fehlt und ist derzeit noch sein „Anker“, an den er sich hält. So mag er bisher lieber auch noch nicht allein zuhause bleiben; er beginnt dann zu jammern und unruhig hin- und herzulaufen.

Renco geht sehr gerne spazieren und läuft dabei super an der Leine. Bei Begegnungen mit fremden Hunden reagiert er freundlich und zurückhaltend, manchmal auch ein wenig ängstlich (wobei die Größe des Gegenübers eine weniger große Rolle als dessen Auftreten spielt). Interessiert ist er an seinen Artgenossen jedenfalls immer.

Mit Männern hat Renco in seinem bisherigen Leben ganz offensichtlich nicht die besten Erfahrungen gemacht – er fürchtet sich vor ihnen. Ganz besonders macht es ihm Angst, wenn sie sich ihm geradewegs von frontal nähern oder ihn direkt ansehen - eine Form der Annäherung und Kontaktaufnahme, die unter Hunden ohnehin nicht als höflich gilt. Umso schwerer haben es unsichere Hunde mit dieser Art der sozialen Interaktion, die unter uns Primaten so verbreitet ist, zurechtzukommen.

Kinder dagegen scheinen Renco nie etwas getan zu haben. Zu ihnen nimmt er von sich aus Kontakt auf und lässt sich auch von ihnen streicheln.

Renco ist ein intelligenter, aufmerksamer und neugieriger Hund, der schnell lernt, wenn man ihm etwas Geduld entgegenbringt. Darum wird er sicherlich immer mehr über die Unsicherheiten, die ihm derzeit bisweilen noch im Weg stehen, hinwegkommen und sich zu einem wunderbaren Begleiter entwickeln. Es wäre schön, wenn in seiner zukünftigen Familie bereits ein souveräner Ersthund vorhanden wäre, an dem Renco sich orientieren kann, der ihm ein Freund und Spielgefährte ist und der ihm Gesellschaft leistet, wenn er mal alleine zuhause bleiben muss.

Sie möchten Renco ein neues Zuhause geben?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Renco. Bitte lesen Sie zunächst die Adoptionsgrundlagen und füllen die Adoptionsanfrage aus.

 

Sie möchten eine Patenschaft für Renco übernehmen?

Sie haben Renco in Ihr Herz geschlossen, können ihn/sie aber leider nicht adoptieren? Übernehmen Sie doch eine Patenschaft für Renco.

 

Sie möchten mehr über Renco erfahren?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
 

Ansprechpartner:Bianca Seefeld
Email:bianca.seefeld@galgorettung-fs.de
Tel.:09173 79916
Ort:91177 Thalmässing