Thales

Thales - R E S E R V I E R T

Geschlecht:Rüde, kastriert
wartet in:Deutschland, Auffangstation
wartet seit:Aug. 2020 (bei FBM seit Feb. 2019)
geboren am:02.02.2016
Größe:ca. 67 cm
Mittelmeerkrankheiten:negativ
Patenschaft:Thales würde sich über eine Patenschaft freuen.
Paten:Heidrun R.
Besonderheit:schüchtern
Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:31.08.2020

Was wir über Thales erzählen können ...


27.05.2020

Thales ist ein vorsichtiger, ängsticher Hund. Die Leine verunsichert ihn noch und so blockiert noch auch während seiner Spaziergänge. Er ist in neuen Umgebungen unsicher, daher konnte auch der Katzentest nicht entsprechend durchgeführt werden. Zu ängstlich hat er auf die ungewohnte Umgebung reagiert. 

Thales wurde Mitte Februar 2019 von der Fundación Benjamín Mehnert aus der Perrera San Anton gerettet. Bei seiner Ankunft hinkte er auf dem linken Vorderbein und es war dort auch eine deutliche Muskelatrophie zu erkennen. Vermutlich war das der Grund dafür gewesen, dass der zu diesem Zeitpunkt erst 3 Jahre alte Rüde für seinen Jäger jegliche Nützlichkeit verloren hatte.

Röntgenaufnahmen, die von dem Bein gemacht wurden, zeigten eine Fraktur des Kronenfortsatzes, also des inneren Gelenkfortsatzes der Elle im Ellenbogengelenk, die ganz offensichtlich schon längere Zeit zurücklag, so dass mittlerweile auch arthrotische Veränderungen zu erkennen waren. Thales bekam eine Schmerz- und Physiotherapie, die ihm half, das Bein wieder besser einzusetzen.

Ob das geschilderte Krankheitsbild mit dem mitunter bei Hunden auftretenden Ellenbogen-Dysplasie-Komplex, der in der Regel chronisch verläuft, kompatibel sein könnte, bleibt noch abzuklären. In einem Video, in dem Thales im Dezember 2019 von Corné Duijevelaar vorgestellt wurde, sieht sein Gangbild jedenfalls unauffällig aus:
https://youtu.be/2pn8fuAVUmM

Corné beschreibt Thales als schüchternen, unsicheren Jungen, der sich Menschen gegenüber beim Erstkontakt zunächst ängstlich verhält, lieber auf Abstand geht oder sich ganz zurückzieht. Gibt man ihm jedoch etwas Zeit zum Kennenlernen, taut er doch schnell auf. Wenn man sich ihm ruhig, ohne hektische Bewegungen nähert, lässt er die Kontaktaufnahme zu und entspannt sich dann auch.

Größer ist dagegen seine Angst vor allem, was in seiner Umgebung passiert. So zeigt er sich beim Spazierengehen sehr, sehr vorsichtig und bleibt auch häufig stehen, um die Lage zu sondieren. Trotz allem läuft er nicht schlecht an der Leine und seine Neugier kommt ihm zu Hilfe.

Ob Thales mit Katzen zusammenleben könnte, kann bisher nicht gesagt werden, da der Katzentest aufgrund seiner Ängstlichkeit in der fremden Umgebung nicht aussagekräftig genug wäre.

Wir werden Thales bald zu uns in Fränkische Seenland holen und ihn dann selbst besser kennen- und einschätzen lernen. Auch hoffen wir, dass er nach der langen Wartezeit in Spanien hier in Deutschland bald seine Menschen und ein Sofa finden wird.

Update 23.08.2020

Thales ist bei uns im Fränkischen Seenland angekommen. Nun sucht er von hier aus seine Familie.

Thales ist ein großer, etwas schüchterner Rüde. Noch bedobachtet er die Menschen lieber aus der Ferne. Aber er mischt sich auch schon mal dazwischen und dann kommt er auch näher.

In der Hundegruppe fair, noch etwas zurückhaltend, aber zwischendrin hat er auch schon mal seine 5 Minuten und dann rennt und balgt er auch gerne mit den Anderen.

Update 31.08.2020

Neue Fotos von Thales:

Sie möchten Thales ein neues Zuhause geben?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Thales. Bitte lesen Sie zunächst die Adoptionsgrundlagen und füllen die Adoptionsanfrage aus.

 

Sie möchten eine Patenschaft für Thales übernehmen?

Sie haben Thales in Ihr Herz geschlossen, können ihn aber leider nicht adoptieren? Übernehmen Sie doch eine Patenschaft für Thales.

 

Sie möchten mehr über Thales erfahren?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
 

Ansprechpartner:Bianca Seefeld
Email:bianca.seefeld@galgorettung-fs.de
Tel.:09173 79916
Ort:91177 Thalmässing