Newsmeldung

Ein Besuch in der Krankenstation der FBM

|   Aktuelles aus Spanien

Ein Spendenaufruf der Fundación Benjamín Mehnert

Eine der vielen guten Seelen im Team der Fundación Benjamín Mehnert, Corné Duijvelaar, hat uns ein Video geschickt, in dem er über die aktuelle Situation vor Ort berichtet. Wir lernen einige Notfälle aus der Krankenstation kennen, die gerade wieder bis auf den letzten Platz belegt ist.

Neben der medizinischen Versorgung sind die Futterkosten für die rund 600 Hunde, die derzeit bei FBM beherbergt werden, ein riesiger konstanter Kostenfaktor. Dafür bitten wir um eure Spende!

Wir hoffen, am Ende der Aktion "Hilfe für Galgos in Not" vom Tierschutz-Shop einen ganzen LKW mit Futter- und Sachspenden an die Fundación Benjamín Mehnert schicken zu können. Das geht aber nur mit eurer Hilfe. Hier gelangt ihr zu unserer Wunschliste, über die ihr euch an der großen Spendenaktion beteiligen könnt.

Nur zusammen können wir dieses Ziel, den Galgos in Not zu helfen, erreichen! Danke im Namen der Galgos!

Einige der Galgos aus obigem Video wollen wir euch kurz vorstellen (von links nach rechts):
 

  • Ein besonderes Sorgenkind ist zur Zeit der schwarze Galgorüde Galán, der bei einem Autounfall schwerste Verletzungen davontrug. Ein Vorderlauf musste amputiert werden, aber auch eine riesige Bauchwunde und ein Hinterlauf wurden operativ versorgt.
     
  • Auch die hübsche Nicolasa ist zu sehen, die sich nach der OP eines komplizierten Bruchs ihres rechten Hinterlaufs noch schonen muss.
     
  • Dilan kam als Opfer einer schweren Beißerei in die Krankenstation.
     
  • Balbino, ein wunderschöner, dunkel gestromter Rüde, der mit abgetrenntem Fuß und infizierter Wunde zur FBM gebracht wurde. Der linke Hinterlauf musste amputiert werden, aber Balbino erholt sich gut, wie man im Video sieht.
     
  • Íñigo, noch ein bildschöner schwarzer Rüde, der nun schon zwei Knieoperationen hinter sich hat.
     
  • Und nicht zu vergessen natürlich die zuckersüße kleine Paola (Adriana) mit ihrem mehrfach gebrochenen Vorderlauf. Paola hat bereits eine Pflegestelle gefunden und wird sehnsüchtig erwartet.
Zurück